Unsere Ausstellung «Wer is(s)t denn da? 80’000 Jahre Essen und Trinken» ist zur Zeit in reduzierter Form auf Wanderschaft!

Aktuelle Stationen:

Rodersdorf
vom 12. Juni 2017 bis 29. September 2017

Mehrzweckhalle Grossbühl, Grossbühlstrasse 17, 4118 Rodersdorf
weitere Infos im PDF-Flyer

Rahmenprogramm:
Freitag, 18. August 2017, 18 Uhr
Vortrag «Die Römer in Rodersdorf»

Die Archäologin Mirjam Wullschleger und der Kantonsarchäologe Pierre Harb erzählen über die Villa rustica, den Wohnsitz des wohlhabenden Gutsherrn, und über die römische Wassermühle, den Arbeitsort des einfachen Müllerknechts (Dauer: 1 Stunde).
Anschliessend laden wir Sie zu einem römischen Apéro ein. Lassen Sie sich von schmackhaften Köstlichkeiten aus der römischen Küche überraschen.
In der Mehrzweckhalle Grossbühl, Grossbühlstrasse 17, 4118 Rodersdorf


Erschwil
vom 16. August 2017 bis 29. September 2017

Schulhaus Brühl, Erzstrasse 7, 4228 Erschwil
weitere Infos im PDF-Flyer

Rahmenprogramm:
Samstag 19. August 2017, 14–16.30 Uhr

Besuch des Chesselgrabens mit dem Ausgräber
Eine geführte Wanderung zur altsteinzeitlichen Fundstelle Chesselgraben mit dem Archäologen Jürg Sedlmeier. Er erzählt an Ort und Stelle über die Forschungen und Ergebnisse und gibt Einblick in das Leben der Menschen, die vor über 10’000 Jahren hier gelebt haben.
Anschliessend Besuch der Ausstellung und altsteinzeitlicher Apéro. Lassen Sie sich überraschen, was die Erschwiler in der Altsteinzeit alles auf dem Speiseplan hatten.
Treffpunkt beim Schulhaus Brühl, Erzstrasse 7, Erschwil.
 
Die neuste Publikation der Kantonsarchäologie:
 
 
Fundort - Archäologie im Kanton Solothurn
«Fundort – Archäologie im Kanton Solothurn» nimmt die Leserinnen und Leser mit auf eine Reise durch die älteste Geschichte des Kantons Solothurn. Auf der Reise durch die Vergangenheit folgt man den Spuren der eiszeitlichen Jäger und Sammler, erhält Einblicke in das Haus einer Pfahlbaufamilie, beobachtet einen Bronzegiesser bei der Arbeit. Man begegnet wohlhabenden keltischen Damen, nimmt an der Zeremonie einer römerzeitlichen Familie teil oder begleitet den Alemannen Radbert und seine Ziege zum Markt. Ausgehend von den wichtigsten Fundorten und Funden im Kanton Solothurn geben die Autorinnen und Autoren Einblicke in das Leben und den Alltag unserer Vorfahren und zeigen auf, wie sich Materialien und Techniken, Herrscher und Gesellschaften, Glaubens- und Jenseitsvorstellungen über die Jahrtausende veränderten. Neben der anschaulichen Darstellung der Fakten erwecken zahlreiche, eigens für dieses Buch geschaffene Illustrationen die Fundstätten und die Menschen von einst zum Leben.

Herausgeber: Pierre Harb und Hanspeter Spycher
Autorinnen und Autoren: Paul Gutzwiller, Christoph Lötscher, Geneviève Lüscher, Jürg Sedlmeier, Hanspeter Spycher, Mirjam Wullschleger
Illustrationen: Benoît Clarys 
Fotografien: Jürg Stauffer

Amt für Denkmalpflege und Archäologie, Solothurn 2016. 
Deutsch, 316 Seiten, über 400 meist farbige Abbildungen, 22 × 30 cm, Fadenheftung, Leineneinband mit Schutzumschlag. 
Preis CHF 58.– / ISBN 978-3-905470-72-7

Zu beziehen bei:
Lehrmittelverlag Solothurn, Dammstrasse 21, 4502 Solothurn. 032 627 22 22, kdlv@sk.so.ch
-> Drucksachenshop